Wespen - Hornissen-& Wespenschutz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wespen

Infos Wespen und Co.
Wespen sind keine:

- Schädlinge!
- potenzielle tödliche Gefahr für Mensch oder Haustier!
- unnützen Insekten!
- grundlos aggressiven Wildtiere!
- ernstzunehmende Gefahr für Ihre Gesundheit!
- mehrjährige Angelegenheit in oder an Ihrem Heim!

Es gibt 12 verschiedene, jedoch für den Laien typisch gleiche Wespenarten.
Dennoch unterscheiden sich viele Wespen in Ihrer Lebensweise!

Viele Arten sind kein Grund zur Panik sondern zum Staunen für groß und klein!

Suchen Sie nach Rat und Hilfe bei Wespenberatern und/
oder professionell arbeitenden Fachbetrieben!

Der Einsatz von Chemie ist nicht immer nötig und vor allem nicht die verträglichste Lösung!



Wir brauchen Wespen, und Wespen brauchen unseren Schutz!

Wussten Sie, dass nur ein Wespenvolk in einem Sommer
bis zu eine viertel Millionen Fliegen, Bremsen und Stechmücken erbeuten und vertilgen!
Auch Forst- und Kulturpflanzenschädlinge sind
unter den Beutetieren!



Ein Wespenstaat beginnt jedes Jahr mit einer neuen Königin und einem neuen Nestbau.
Ein altes Nest wird wegen biologischer Gefahren nicht merh verwendet!
In der Startphase im Frühjahr arbeitet die Königin ganz allein am Aufbau des Wespenstaates.

In dieser Zeit ist Sie vielen Gefahren ausgesetzt. Berechnungen zur Folge schaffen es von 10.000
überwinternden Königinnen gerade mal 8 im neuen Jahr erfolgreich einen Staat aufzubauen.

Entgegen langläufiger Behauptungen sind milde Winter aufgrund feuchtwarmer Bedingungen schlecht
für eine Wespenpopulation im darauffolgenden Jahr. Pilze und Bakterien befallen die starren Körper der schlafenden
Königinnen.
Foto: Sächsische Wespe von Wolfgang Korazija



In Deutschland zählen wir insgesamt 12 heimische Wespenarten.
Alle Arten leben in Sozialen Staaten. Sie sehen sich alle ähnlich
und dennoch unterscheidet sich Ihre Lebensweise sehr.

Lediglich 2 von diesen 12 Wespenarten werden in der Beziehung
zum Menschen als lästig eingestuft!
Alle anderen bleiben uns und unseren Lebensmitteln fern!

Achtung: Eine eingewanderte Hornissenart und sogenannte Kuckuckswespen,
deren lebensweise eben eines Kuckucks gleicht- wurden hier nicht erwähnt, weil der Laie
aber auch mancher Berater diese nicht mal unterscheiden könnte.

Wespenzeichnungen aus dem Buch "Schützt die Hornissen" mit Erlaubnis von Robert Ripberger verwendet! Danke
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü